Wie könnte die Amberger Bergwirtschaft aussehen?

Wie könnte die Wirtschaft am Amberger Mariahilfberg zukünftig aussehen? Das liegt jetzt in den Händen von Investor Michael Fellner und Architekt Georg Zunner. Deren Pläne waren gestern Abend auch Thema im Amberger Stadtrat.

Eines ist klar: Die Gastwirtschaft ist über die Jahrhunderte in die Jahre gekommen und in ihrer Grundsubstanz dringend sanierungsbedürftig. Ziel ist es, die Gaststätte auf den neuesten technischen Stand zu bringen. Klar ist auch, bei den Planungen ist Vorsicht geboten, denn ein Teil des Gebäudes ist denkmalgeschützt. Bis Ende Juli 2019 läuft noch die Pacht mit der Familie Erras. Danach soll umgehend mit dem ca. eineinhalb Jahren dauernden Umbau begonnen werden.

Außerdem wurde auch der neue Kämmerer der Stadt gewählt. Jens Wein wird demnach der Nachfolger des bisherigen Kämmerers Franz Mertel, der in den Ruhestand geht.

Der 42-Jährige ist bisher Kämmerer der Stadt Schwandorf. Nebenamtlich ist er noch Dozent an der Beamtenfachhochschule Hof. Wein wird den Posten des Amberger Stadtkämmerers am 1. April kommenden Jahres antreten.

 

(sd/Videoreporter: Alfred Brönner)