Wiesau: Schwerer Verkehrsunfall auf A93 – Rettungswagen beteiligt

Sechs Leichtverletzte, 43.000 Euro Sachschaden und mehrere Folgeunfälle unter anderem mit dem Rettungswagen. Das hat ein 51-Jähriger auf der A93 ausgelöst, indem er in die Leitplanke gefahren ist.

Ein 51-jähriger PKW-Fahrer war gegen 19:15 Uhr auf der A93 in Richtung Hof unterwegs. Kurz vor Wiesau verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und krachte in die Leitplanke. Etwa 25 Meter der Beplankung wurden dabei zerstört.

Beim Abtransport des Leichtverletzten übersah der Fahrer des Rettungswagens einen herannahenden LKW. Dieser konnte nicht mehr bremsen und touchierte den Rettungswagen daraufhin. Zwei Rettungskräfte wurden dabei leicht verletzt, ebenso wie der im Wagen befindliche Erstverletzte. Er wurde daraufhin mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Weiden gebracht.

Dann folgte noch ein Auffahrunfall: Ein Fahrer aus Niedersachsen übersah dabei das Bremsmanöver eines Fahrers aus Tirschenreuth. Sie wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls vom BRK versorgt.

Die A93 musste für etwa eineinhalb Stunden in Fahrtrichtung Hof komplett gesperrt werden.

(az / Videoreporter: Roland Wellenhöfer)