Windkraftanlage fällt Sturm zum Opfer

Stürmische Zeiten gab es heute in der Oberpfalz ab den Vormittagsstunden. Sturmtief Burglind zog dabei vor allem über die Landkreise Neumarkt, Cham und Amberg-Sulzbach. Polizei und Feuerwehr wurden zu knapp 30 Einsätzen gerufen.

Wegen stürmischer Böen musste etwa ein Rotorblatt eines Windrades im Birgland daran glauben. Es brach ab. Menschen kamen dabei wohl nicht zu Schaden – der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ist nichts bekannt.

Auch Bäume hielten dem Unwetter nicht Stand. In Unterschwaig, zwischen Hahnbach und Sulzbach-Rosenberg, waren beispielsweise einige Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. Im Landkreis Tirschenreuth wurden sieben Keller und Straßen überflutet. (nh/gb/ Videoreporter: Alfred Brönner)