Wirtschaftsminister bei Gerresheimer GmbH

Der Neubau am Standort Pfreimd der Gerresheimer GmbH macht es deutlich: Der Hersteller von Behältnissen für pharmazeutische Mittel wächst. Sowas sieht der Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil natürlich gern und der hat jetzt bei einem Besuch hier gleich den Bescheid mitgebracht für 4,3 Millionen Euro aus der Wirtschaftsförderung. Dieser finanzielle Anschub insgesamt habe bereits die Spreizung der Arbeitslosigkeit zwischen den Bezirken deutlich schrumpfen lassen.

Es gilt aber auch den Nachwuchs sicherzustellen mit qualifizierten Kräften. Für dieses allseits zunehmende Problem hat das Gerresheimer-Management ein probates Mittel im Einsatz: Die Ausbildung im eigenen Haus.

Auf Expansionskurs auch Siemens in Amberg, wie der Minister bei seiner vorangegangenen Visite festzustellen hatte. Und überhaupt stehe die Region in einem beachtlichen Wirtschaftswachstum.