Wirtschaftstag zum Thema Cyber-Sicherheit

Viren auf dem Computer kennen wohl die meisten. Sie sind ärgerlich – aber immer öfter auch richtig gefährlich. Spätestens seit in den Computern des Deutschen Bundestags Phishing-Software eingeschleust wurde, ist klar: Kriminelle Angriffe im Cyber-Space sind längst Wirklichkeit. Es gibt einen blühenden Schwarzmarkt für Daten aller Art.

Und immer häufiger sind nicht nur Banken oder große Konzerne betroffen, sondern auch kleine mittelständische Unternehmen. Am 2. Juni ist in der Stadthalle in Neustadt an der Waldnaab ein Nordoberpfälzer Wirtschaftstag geplant, bei dem genau das Thema sein soll.
Neben Innenminister Joachim Herrmann wird Markus Geiger vom Münchner Sicherheitsnetzwerk die mittelständischen Unternehmen über Cyber-Sicherheit informieren.

Initiiert wird der 3. Nordoberpfälzer Wirtschaftstag von der CSU-Mittelstandsunion Neustadt/WN und Tirschenreuth, der IHK Regensburg, der Handwerkskammer, dem Wirtschaftsclub Nordoberpfalz und vom Wirtschaftsbeirat unter Vorstitz des ehemaligen Wirtschaftsministers Otto Wiesheu. Beginn 14 Uhr. (gb)