Wolfgang Meidenbauer ist neuer LTO-Geschäftsführer

Es ist eine feste Größe für alle Theaterbegeisterten in der Region: Das Landestheater Oberpfalz. Das LTO ist nicht nur für die Burgfestspiele in Leuchtenberg bekannt, sondern bringt auch Stücke in Weiden und Umgebung auf die Bühne. Seit beinahe zwei Jahren kümmert sich Frank Kasch als Geschäftsführer darum, das LTO weiter voranzubringen. Doch nicht mehr lange – er will aus eigenem Wunsch die Tätigkeit nicht fortführen. Daher wurde ein Nachfolger gesucht – und man wurde fündig:

Wolfgang Meidenbauer ist der neue Geschäftsführer des Landestheaters Oberpfalz. Gestern wurde der Vohenstraußer, der zuletzt als Unternehmensberater tätig war, offiziell vorgestellt. Ab 1. April wird er die Geschicke des LTO leiten und der 48-Jährige hat auch schon erste Pläne: So will er unter anderem weiterhin an der Marke LTO arbeiten und deren Bekanntheitsgrad steigern. Er tritt damit die Nachfolge von Frank Kasch an, der auf eigenen Wunsch die Tätigkeit nicht weiter fortführt.

Das erste Stück, dass sich Wolfgang Meidenbauer als neuer LTO-Geschäftsführer anschauen kann, ist „später Besuch“. Das bringt das Leben des Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffers auf die Bühne.  (nh)