Wonderbra und Blutrache

Weidener Soldaten sind im Januar 2018 aufgebrochen, um im Kosovo ein Feldlager abzubauen. Wir blicken zurück: Damals als das Feldlager ebenfalls von Oberpfälzer Soldaten aufgebaut wurde, hat Oberpfalz-TV-Redakteur Gerhard Beer die Soldaten begleitet und eine Reportage über den Einsatz und die Hintergründe gedreht.

 

Gerhard Beers eingereichter Wettbewerbsbeitrag verdient es, mit jedem Bild in der Kategorie „Beste Dokumentation“ anzutreten. Schon der Titel lässt hin hören. Die Dokumentation selbst glänzt gerade nicht durch Effekthascherei, sondern ist klar strukturiert und berichtet unaufgeregt über die militärischen Aufgaben und die Emotionen der Oberpfälzer Soldaten im Auslandseinsatz. Beer beschreibt hervorragend, wie eine auf den ersten Blick friedliche Lage zwischen Serbien und Albanien letzt endlich tief gespalten und unlösbar ist. Dieser Film zeigt deutlich, dass auch sieben Jahre nach dem politischen Frieden der Kosovo immer noch brodelt und beschreibt in beeindruckenden Bildern und O-Tönen, wie schnell dieser „brodelnde Vulkan“ wieder ausbrechen kann. Dieser Film hätte es verdient, einem breiten Publikum gezeigt zu werden. Der geht unter die Haut und regt zum Nachdenken an.

Jury Deutscher Regionalfernsehpreis 2007