Mitterteich: Die Geschichte eines Kriegskindes

Ihre 93 Jahre sieht man Annelee Woodstorm, ehemals Anneliese Sölch, nicht an. Ihr Werk „Kriegskind“ handelt von ihrer Kindheit. Eine Kindheit zu Hitler-Zeiten in Mitterteich. Die Buchautorin ist nach dem zweiten Weltkrieg ausgewandert und lebt seit nunmehr 72 Jahren in Minnesota in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dort hat sie bereits 3 Bücher über ihr bewegtes Leben verfasst.

Annelee hat sich der Liebe wegen entschieden in die USA auszuwandern. Sie hatte sich 1945 in Mitterteich in den amerikanischen Gentleman-Soldier Kenneth Woodstorm verliebt. Nach gerade einmal drei Monaten hatten sie sich verlobt und nachdem Annelee ihrem Kenny 1947 nach Amerika gefolgt war, auch geheiratet.

51 Jahre hielt die Ehe von Kenneth und Annelee Woodstorm, bis zum Tod ihres geliebten Ehemannes. 1999 ein Jahr nach seinem Tod begann sie ihr erstes Buch zu schreiben. 2003 wurde „Warchild“ veröffentlicht. Dieses Jahr ist nun auch die deutsche Version mit dem Titel „Kriegskind – Meine Jugend im Hitlerdeutschland. Aber muss es denn ein Ami sein?“ erschienen. Reiner Summer aus Waldsassen hat das Buch für Annelee übersetzt.

In ihrer Heimatstadt Mitterteich durfte sich Annelee Woodstorm in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Für sie eine große Ehre. Und auch der Besuch der Frankfurter Buchmesse, wo sie ihr Buch vorstellen durfte, war für sie ein Highlight.

(sth)