Motocross-Fahrer erfasst Fußgänger – 18-Jähriger verstorben

Ein Motocross-Fahrer hat am Wochenende einen 18-jährigen Fußgänger erfasst. Der 18-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Am gestrigen Sonntag gegen 5:25 Uhr ist ein 32-Jähriger mit seinem Motocross-Kraftrad auf der NEW 14 von Menzlas in Richtung Oberbibrach unterwegs gewesen. Einige hundert Meter vor Oberbibrach erfasste dieser einen Fußgänger, der dort in Begleitung von drei weiteren Menschen auf der Straße ging. Der 18-jährige Fußgänger wurde von dem Motocross-Kraftrad frontal erfasst und in den Straßengraben geschleudert. Er erlitt hierbei tödliche Verletzungen und verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Der Kraftradfahrer erlitt ebenfalls schwerste Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.
Die übrigen Fußgänger erlitten einen Schock und werden ebenfalls stationär in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt.

Die Ermittlungen zum Geschehenshergang werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden geführt. Es wurde darüber hinaus auch ein Gutachter hinzugezogen.

Die Unfallstelle wurde mehrere Stunden weiträumig abgesperrt. Die Verkehrslenkung- und leitung übernahmen die Feuerwehren Oberbibrach und Schlammersdorf.

Die Angehörigen, Unfallbeteiligten sowie die Einsatzkräfte wurden durch das Kriseninterventionsteam des BRK betreut.

(vl)