Nabburg: Faschingsgesellschaft feiert Fasching online

Rosenmontag bedeutet für die Faschingsgesellschaften eigentlich: Närrisches Treiben, Gaudi und Auftritte. Auch ein Umzug darf nicht fehlen. Gerade in der Corona-Pandemie ist vor allem Letzteres nicht erlaubt. Dennoch feiert die Faschingsgesellschaft Nabburg heuer Fasching - und zwar online.

Mit bunten Kostümen, einem „Nabbi Nabbi Helau“ und närrischem Treiben auf den Straßen. Nah zusammen und voll vereint - so feiert die Faschingsgesellschaft Nabburg eigentlich. Doch in Zeiten der Corona-Pandemie geht das nicht so einfach. Die Faschingsgesellschaft Nabburg lässt sich trotzdem nicht unterkriegen. Sie haben dazu aufgerufen, am Faschingswochenende bunte Luftballons aufzuhängen.

Auch die Tanz- und Trainingseinheiten gibt´s dieses Jahr: Die Jugendgruppe beispielsweise wird von Julia Graja trainiert. Mädels im Alter von 16 bis 24 schwingen jetzt ihr Tanzbein eben Online per Videokonferenz. Ob Beinschwung, Spagate oder die Tanzschrittabfolge: Alles wird vorab besprochen und dann per Video an Julia Graja geschickt. Und sie zeigte sich im Interview mit OTV zufrieden mit dem Ergebnis.

Einen Umzug gab es in diesem Jahr ebenfalls – wenn auch etwas anders: Der wurde aus Playmobil- Spielsachen von zwei Mitgliedern der Nabburger Faschingsgesellschaft gebaut. Mit Polizeiwägen, Zuschauern und mehreren anderen Wägen wurde ein Umzug nachgestellt. Sogar die Seniorengarde und der Faschingstrupp der Faschingsgesellschaft Nabburg wurden miteingebaut.

Oberpfälzer Heimat: Online-Gardetraining

Das ist der Beweis: „Närrischen Spaß“ haben, geht auch in Coronazeiten.

(mak)