Nabburg: Volksbegehren gegen Bienensterben

Grüne saftige Felder und Wiesen. So kennen wir Bayern. Nur Blumenwiesen gibt es immer weniger. Ein Grund dafür, die Wiesen werden viel zu früh und zu oft gemäht.

Die Folge: Immer weniger Bienen und andere Insekten. Das Artensterben nimmt dramatische Züge an. Doch die ÖDP möchte dem, mit dem Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“, entgegenwirken. Man müsse nicht nur klagen und jammern, sondern eingreifen – so Bernhard Suttner, stellv. Bevollmächtigter für das Volksbegehren.

Das Volksbegehren hat zum Ziel das bayerische Naturschutzgesetz hinsichtlich des Artenschutzes zu verbessern.

Bis zum 15. September werden insgesamt 25.000 Unterschriften benötigt, damit es in die zweite Phase des Begehrens geht. Um letztendlich zu einem Volksentscheid zu kommen, müssen in der zweiten Phase 10% der Wahlberechtigten in Bayern bei ihrer Heimatgemeinde unterschreiben.

(rp)