Neuhaus: Zoigl ist immaterielles Kulturerbe in Deutschland

Die Kommunbrauer der Oberpfalz hat eine freudige Nachricht erreicht: Die Zoiglkultur ist zum deutschen immateriellen Kulturerbe erklärt worden. Auf bayerischer Ebene hatte die Kultur rund um das Bier der Kommunbrauer bereits diesen Status, nun hat sie ihn auch auf bundesweiter Ebene erhalten.

Die Zoiglkultur wirke in hohem Maße identitätsstiftend für die lokale Bevölkerung, heißt es von der Deutschen UNESCO-Kommission. Das gemeinschaftlich gebraute Bier schaffe einen Raum der Begegnung und des Austauschs. Die Kommunbrauer freuen sich über die Entscheidung und fühlen sich in ihren Bemühungen bestärkt, das echte traditionelle Zoigl von etwaigen Kopien abzugrenzen.
(az)