Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg: 1.500 Liter Diesel aus Gleisbaumaschine abgezapft

Ein oder mehrere bisher unbekannte Täter haben im Zeitraum vom Dienstag, den 23. Juni, bis Freitag, den 3. Juli 2020 aus einer Gleisbaumaschine 1.500 Liter Diesel entwendet. Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall.

Laut Angaben der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen teilte der Vertreter einer Gleisbaufirma der Bundespolizei am 3. Juli mit, dass Mitarbeiter der Firma eine Gleisbaumaschine, eine sogenannte Schotterstopfmaschine, am am Nachmittag des 23. Juni auf einem Abstellgleis in der Nähe des Bahnhofs Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg, in Fahrtrichtung Sulzbach, mit rund 1.500 bis 2.000 Litern Diesel im Tank abgestellt hatten.
Bei einer Inbetriebnahme am Vormittag des 3. Juli hätten die Bauarbeiter der Gleisbaufirma festgestellt, dass der Tank, obwohl mit einem Vorhängeschloss zusätzlich gesichert, leer war.

Die Ermittler gehen auf Grund der Menge des entwendeten Dieselkraftstoffes davon aus, dass der Abtransport mit einem Klein-LKW, mit einem Fahrzeug mit Anhänger oder einem Kastenwagen durchgeführt worden ist.
Sachdienliche Hinweise bitte an das Bundespolizeirevier Regensburg unter der Telefonnummer 0941-59515-111 oder an bpoli.waldmuenchen@polizei.bund.de.

(awa/ Bildquelle: Bundespolizei)