Neunaigen: 25 Jahre im Dienste des Wetters

Angelika Krös erfasst und notiert seit 1994 als ehrenamtliche Wetterbeobachterin im Auftrag des Deutschen Wetterdienstes (DWD) das Wetter in Neunaigen bei Wernberg-Köblitz im Landkreis Schwandorf. Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur hat ihr als Dank für ihr 25-jähriges ehrenamtliches Engagement nun die Wetterdienstplakette verliehen.

Die Auszeichnung wurde Angelika Krös von Torben Lüttschwager, Leiter der Regionalen Messnetzgruppe des DWD in München, feierlich überreicht. Torben Lüttschwager überbrachte Angelika Krös den Dank des Präsidenten des DWD und würdigte die außerordentliche Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft der Geehrten: „Angelika Krös hat 25 Jahre lang die Station betreut und täglich den Niederschlag gemessen und bis Ende 2011 das Wetter in Neunaigen gewissenhaft beobachtet und notiert. Das reichte vom Verlauf von Gewittern und Hagelschauern bis zum winterlichen Schneetreiben. Sie hat damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wettervorhersage und Klimaüberwachung geleistet. Davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland, denn die Auswirkungen des Wetters und Klimas betreffen jeden von uns“.

Für den nationalen Wetterdienst seien laut Torben Lüttschwager Bürger wie Angelika Krös unverzichtbar, die mit Spaß am Wetter, Liebe zur Natur, einer guten Beobachtungsgabe und einem hohem Verantwortungsbewusstsein jahrzehntelang gewissenhaft das Wetter in ihrer Region überwachen.

Insgesamt gibt es in Bayern an die 450 ehrenamtlichen Wetterbeobachter. „Falls Sie auch Wettermelder werden möchten: Auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes www.dwd.de gibt es eine Liste mit Orten, an denen noch Wettermelder gesucht werden. (jg)