Neunburg vorm Wald: 39-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand – Obduktionsergebnis und Ursache liegen vor

In Neunburg vorm Wald ist ein 39-jähriger Mann beim Brand eines Wohnhauses ums Leben gekommen.  Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor.

Der Mann ist wohl an einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung verstorben. Fremd- oder Gewalteinwirkung durch Dritte konnte die Polizei ausschließen. Nach derzeitigem Stand sollen zwei eingeschaltete Herdplatten eines Küchenofens die Ursache für den Brand gewesen sein.

Das Feuer war in der Nacht vom 24. auf den 25. März ausgebrochen und gegen 01:00 Uhr nachts durch einen Nachbarn bemerkt worden, weil er Hilferufe gehört habe. In dem Wohnhaus befanden sich zu diesem Zeitpunkt ein 39-jähriger Mann und seine 65-jährige Mutter. Für den 39-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er wurde tot im Erdgeschoss des Hauses aufgefunden.

Die 65-jährige Mutter konnte von den Einsatzkräften mit der Drehleiter aus dem 1. Stock gerettet werden. Sie erlitt leichte Verletzungen. Ausgebrochen war das Feuer im Erdgeschoss.

Die Ermittlungen laufen weiterhin bei der Kriminalpolizeiinspektion Amberg.

(ac)