Neunburg vorm Wald: Polizei durchsuchte mehrere Wohnungen nach Rauschgift

Am frühen Freitag Vormittag fanden in Neunburg zeitgleich sechs Durchsuchungen mit Zielrichtung Rauschgift statt. Die Polizei Neunburg konnte in mehreren Objekten geringe Mengen Betäubungsmittel, Mobiltelefone und einen Schlagring sicherstellen.

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurden Erkenntnisse über mehrere Menschen im Gemeindebereich Neunburg vorm Wald gewonnen, welche Betäubungsmittel konsumieren und auch teilweise damit handeln sollen. Über die Staatsanwaltschaft Amberg wurden beim Amtsgericht Amberg Durchsuchungsbeschlüsse beantragt und genehmigt. Um den Einsatzerfolg nicht zu gefährden, organisierte die Polizei Neunburg die zeitgleiche Durchsuchung mit mehreren Unterstützungskräften aus Amberg und Oberviechtach, unter anderen auch zwei Diensthundeführer mit ihren Rauschgifthunden.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um sechs deutsche Staatsangehörige im Alter zwischen 21 bis 33 Jahren. Durch die Einsatzkräfte konnten in mehreren Objekten geringe Mengen an Betäubungsmittel, Handys und ein Schlagring sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern noch an, berichtet die Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald.

Insbesondere, ob noch weitere Menschen als Konsumenten oder Händler beschuldigt werden, kann erst nach Auswertung der Mobiltelefone und Abgleich der Vernehmungen gesagt werden. Die Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald sieht den Einsatz als Wachrütteln der Betäubungsmittelkonsumenten im Stadtgebiet.

(vl)