Neunburg vorm Wald: Schwerverletzter Mann gestorben

Am Sonntagabend vor einer Woche ist ein Mann mit schweren Kopfverletzungen in Neunburg vorm Wald auf der Straße liegend gefunden worden. Der 64-Jährige ist heute Morgen verstorben. Das meldete die Polizei heute Nachmittag.

Weitere Informationen gibt die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz:

„Der 64-Jährige befand sich seit seiner Auffindung am Sonntag gegen 18.00 Uhr in einem kritischen Gesundheitszustand. Am Montagmorgen ging bei der Polizei die Information aus dem behandelnden Krankenhaus ein, dass der Mann verstorben ist.
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg untersucht mit Hochdruck, wie es zu den Verletzungen des Mannes gekommen ist. Dazu banden die Ermittler auch einen Rechtsmediziner aus Erlangen in die Ermittlungen mit ein. Dennoch gibt es bislang ungeklärte Fragen, wie die Kopfverletzung entstanden ist.
Weitergehende Erkenntnisse sollen nun eine Obduktion des Leichnams des Verstorbenen bringen, die noch in dieser Woche durchgeführt werden wird.

Zwischenzeitlich sind verschiedene Personen, die sich um den Verletzten gekümmert haben, bei der Polizei namentlich bekannt. Noch unbekannt ist die Identität eines scheinbar 35-jährigen Mannes, der sich offensichtlich anfangs bei dem Verletzten aufgehalten hat.
Nach wie vor ungeklärt ist auch, wo die Geldbörse des Verstorbenen abgeblieben ist.“

Die Ermittlungen der Amberger Kriminalpolizei dauern weiter an. Die Kriminalbeamten hoffen weiter nach Hinweisen aus der Bevölkerung. So suchen die Ermittler beispielsweise nach dem 35-Jährigen Mann. Sachdienliche Hinweise werden nach wie vor dringend an die Polizei unter der Telefonnummer der örtlichen Polizeiinspektion 09672/9202-0, oder direkt an die Kriminalpolizei Amberg unter 09621/890-0, oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

(nh/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz)