Oberpfalz TV

Neunburg vorm Wald: Verleihung Jugendkulturförderpreis

In Neunburg vorm Wald ist der Jugendkulturförderpreis des Bezirks Oberpfalz verliehen worden. Drei Preisträger wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Die Kunstklasse der Gregor-von-Scherr-Schule Neunburg vorm Wald bekam die Auszeichnung in der Kategorie „Soziokultur und ästhetisch-künstlerisches Handeln“ verliehen. Die Kunstklasse hat die entweihte und unbekannte Spitalkirche durch eine Kunstausstellung wieder in den Fokus der Neunburger gerückt.

In der Kategorie „Ästhetisch-künstlerisches Handeln“ siegte das Amberger Vokalensemble „Vox Aeterna“. Die 12-köpfige Gruppe formierte sich während der Schulzeit am Max-Reger-Gymnasium. Inzwischen sind die Mitglieder über ganz Deutschland verstreut, geben aber trotzdem regelmäßig Konzerte. Besonders gewürdigt wurde das soziale Engagement von „Vox Aeterna“. Die Gruppe spendet regelmäßig Konzerteinnahmen an soziale Einrichtungen oder Hilfsorganisationen.

Die Teeniegruppe aus Berngau sicherte sich den Preis in der Kategorie „Soziokultur“. Sie engagiert sich für ein besseres Miteinander von Senioren und Jugendlichen. Regelmäßig setzt sie Maßnahmen um, um die Gemeinschaft innerhalb des Ortes zu stärken. Bei der Preisverleihung im Schloss in Neunburg zeigten sie beispielsweise einen Film über Vorurteile und Mobbing.

Bezirkstagspräsident Franz Löffler lobte das außerordentliche kulturelle Engagement aller drei Preisträger. Ohnehin zeige die hohe Anzahl an Bewerbungen für den Kulturpreis, dass die Oberpfalz breit aufgestellt sei. Die Gesellschaft in der Region funktioniere augenscheinlich wunderbar. (eg)