Neustadt am Kulm: Himmlische Spendenaktion – Dreieinigkeitskirche sucht Engelpaten

Himmlische Spendenaktion in Neustadt am Kulm: 116 Engelsboten sollen dabei helfen, die 300 Jahre alte Dreieinigkeitskirche zu retten.

Ob als Gemälde, in Gips gegossen, aus Holz geschnitzt oder aus Stein gemeißelt: Insgesamt 116 verschiedene Engel sind in der evangelischen Dreieinigkeitskirche in Neustadt am Kulm zu finden. Sie verzieren nicht nur den Altar und schweben am Decken-Himmel. Sie sind darüber hinaus auch auf der Suche nach Engelpaten. Zwischen 25 und 150 zahlt man für eine Patenschaft. Informieren können sich Interessierte auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde. Dort gibt es auch einen umfangreichen und detaillierten Katalog mit allen Engeln, die in der Kirche zu finden sind.

Das Fotografieren und Katalogisieren der Engel sei auch ein großer Aufwand gewesen, erzählt Pfarrer Hartmut Klausfelder. Denn viele der Engel seien versteckt oder an schwer zugänglichen Stellen. Pfarrer Hartmut Klausfelder gibt auch zu, dass die Idee nicht von ihm stamme, sondern von einer Frau aus dem Kirchenchor. Und ihr Sohn wiederum – von Beruf Informatiker – habe dann die Idee mit dem Katalog gehabt. Pfarrer Hartmut Klausfelder sei auf jeden Fall sehr dankbar, dass seine kleine Kirchengemeinde so viel Engagement zeige.

Hintergrund der Engelsaktion
Die Kirchengemeinde will mit den Engelpatenschaften Geld sammeln – und zwar für die Neueindeckung des historischen Kirchturms. Einen Großteil der Sanierung übernehme zwar der Freistaat, doch etwa zehn Prozent müsse die Kirchengemeinde übernehmen.

Oberpfälzer Heimat: Spendenaktion "Engelpaten"

Der Eigenanteil liege also zwischen 17.000 und 20.000 Euro und das sei für eine kleine Kirchengemeinde, wie Neustadt am Kulm, ein „großer Brocken“, betont Pfarrer Hartmut Klausfelder. Wenn alle Engelpatenschaften vergeben werden, dann würden 5.600 Euro zusammenkommen. Und das würde der kleinen Gemeinde viel helfen.

Etwa die Hälfte der insgesamt 116 Engel sind noch auf der Suche nach einem Paten. Falls Sie jetzt eine Patenschaft für Ihren ganz persönlichen Schutzengel übernehmen möchten, dann können Sie sich gerne auf der Homepage der evangelischen Dreieinigkeitskirche informieren und sich anschließend bei Pfarrer Hartmut Klausfelder melden unter der Telefonnummer 09648 272.

(cg)