Oberpfalz TV

Neustadt am Kulm: Sensationelle Funde am Rauhen Kulm

Neue Erkenntnisse zur Geschichte des Rauhen Kulms bei Neustadt am Kulm. Die Bedeutung ist am Wochenende in der Internationalen Begegnungsstätte des Klosters Speinshart dargelegt worden.

Dr. Hans Losert, Leiter der archäologischen Grabungen am Rauhen Kulm, hat bei der Vorstellung der archäologischen Ergebnisse aus der Grabungskampagne 2015/16 mit einem weiteren sensationellen Fund aufgewartet. Bereits vor 2,5 bis 1,8 Millionen Jahren, im Paläolithikum lebten Menschen am und auf dem Rauhen Kulm, belegt durch den Fund eines grob behauenen und bearbeiteten Steins. Damit lassen sich, so Dr. Losert vor fast 100 Zuhörern, früheste Wanderbewegungen seit der Altsteinzeit im Oberpfälzer Raum belegen. Loserts Grabungsfunde, Steinwerkzeuge, Tonscherben z.B. aus dem Neolithikum, Pfeilspitzen und Ringwälle, belegen eindeutig, dass der Rauhe Kulm in allen archäologischen Epochen für die hier siedelnden Menschen strategisch wichtig war.

Dem Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an.
(gb)