Neustadt an der Waldnaab: Baxi – das neue Mobilitätskonzept

Der Bus ist zu unflexibel – das Taxi zu teuer. Und schon steigen viele wieder auch nur für kurze Strecken in das eigene Auto. Das will der Landkreis Neustadt an der Waldnaab jetzt ändern: Mit den Rufbussen BAXI. In den Landkreisen Tirschenreuth und Schwandorf ist das Projekt schon etabliert. Nun zieht der Landkreis Neustadt an der Waldnaab nach.

Mit 547 Haltestellen auf zehn Linien verkehren die Rufbusse durch den gesamten Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Damit werden auch kleine Orte in das Netz des öffentlichen Nahverkehrs besser eingebunden. Denn das BAXI soll die Lücken des ÖPNV schließen, so Landrat Andreas Meier.

Das System hinter BAXI ist denkbar einfach: Eingestiegen wird an Haltestellen – wie bei einem Bus. Ausgestiegen direkt vor der Zieladresse – wie bei einer Taxifahrt. Damit ist auch ohne Auto nahezu jedes Ziel im Landkreis Neustadt an der Waldnaab erreichbar.

Ein Ziel des Mobilitätskonzepts ist es auch, dem Klimawandel gegenzuwirken: Durch das flächendeckende Netz der BAXI-Fahrten soll der Anreiz geschaffen werden, das Auto einfach mal stehen zu lassen.
(vl)