Neustadt/WN: Digitales Starkbierfest

Das traditionelle Starkbierfest 2021 der Neustädter SPD hat es trotz Corona gegeben: Die SPD hat das Fest einfach ins Netz verlagert.

„Einfach nichts machen kam für uns nicht in Frage,“ so der SPD-Vorsitzende Sebastian Dippold. Die Idee 100 Liter Freibier in der ureigenen „Surprise Gugern“ an die Neustädter zu verteilen wurde bei der Vorstandssitzung begeisternd angenommen, sodass die Mitglieder des Ortsvereins die mit Starkbier, Brezen und SPD-Utensilien bestückten Tüten am Samstagvormittag im ganzen Stadtgebiet verteilt haben. Ein Freund des Ortsvereins spendete dazu für die Helfer noch 2 Kilogramm hausgemachtes Geräuchertes.

Nach den Corona-Selbsttests konnte der Höhepunkt dieser Aktion starten: Für den offiziellen Anstich bot das Fischerstüberl im Restaurant Kuhlemann die ideale Kulisse und wurde kurzerhand in ein Online-Studio umgewandelt. Mehr als eine Stunde wurde auf Instagram und Facebook das erste digitale Starkbierfest in Neustadt abgehalten- moderiert vom Bürgermeister selbst. Neben den Anekdoten und den Kommentaren im Netz, sorgte Benedikt Hetz an der Steirischen für die musikalische Unterhaltung die nötige Stimmung.

Wir freuen uns über die all positiven Rückmeldungen und das wir für etwas Ablenkung sorgen konnten.

Sebastian Dippold, Bürgermeister Neustadt an der Waldnaab

Im nächsten Jahr wird es wieder im gewohnten Umfeld ein Starkbierfest mit Derblecken im Schützenheim geben, verspricht Dippold- wenn Corona es zulässt.

(Bildquelle: SPD Neustadt an der Waldnaab)

(vl)