Neustadt/WN: Ein Abend für das Ehrenamt

Ich bin stolz auf dich – diesen Satz hat eine junge Frau ihrer Kollegin beim Ehrenamtsempfang in Neustadt a.d. Waldnaab ins Ohr geflüstert. Leise, aber mit einem Lächeln. Beide sind bei den Johannitern ehrenamtlich tätig. Ein Verein von vielen anderen, der vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder lebt. Und dieses Engagement ist jetzt beim Ehrenamtsempfang in der Stadthalle in Neustadt a.d. Waldnaab vom Freistaat Bayern gewürdigt worden. Rund 600 ehrenamtlich Tätige aus der ganzen Oberpfalz sind dazu gekommen.

Sechs von ihnen bekamen das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Verliehen von Johannes Hintersberger, Staatssekretär für Arbeit und Soziales in Bayern. Und vier ihnen kamen aus der nördlichen Oberpfalz, genauer gesagt aus Weiden, Neustadt a.d. Waldnaab, Konnersreuth und Nittenau. Ihre Auszeichnung stand aber stellvertretend für alle Anwesenden. Mit 60 Vereinen stehe der Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab bereits gut da. Hintersberger betonte, das Ehrenamt sei das Fundament der Gesellschaft. Ohne ihr Engagement wäre Bayern arm.

(sd)