Neustadt/WN: Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr

Eine Schilderaktion soll im Landkreis Neustadt an der Waldnaab für mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr sorgen. Landrat Andreas Meier als Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Neustadt an der Waldnaab regte vor einigen Monaten an, die Idee der Schilderaktion mit der NEW-Marke „Denk mal NEW“ zu kombinieren.

Es gibt drei farbenfrohe Motive: „Obacht Baustelle“ zeigt einen Jungen mit einem Spielzeugbagger, auf „Vorsicht Markierungsarbeiten“ malt ein Mädchen mit Kreide auf der Straße und „Vorsicht, landwirtschaftlicher Verkehr“ stellt einen Buben auf einen Tret-Bulldog dar.

Die Übergabe des ersten Schildersets übernahmen Landrat Meier und Polizeihauptkommissar Tobias Wirth als Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht dann auch persönlich: Die drei Schilder wurden an Neustadts Bürgermeister Sebastian Dippold am neuen Kindergarten im Baugebiet „Am Rumpler“ übergeben. Bürgermeister Dippold war von der Idee und der Gestaltung begeistert, besonders das Motiv mit dem „Bulldog“ hatte es ihm angetan.

Die anderen Gemeinden erhalten ihre Schildersets ebenfalls noch diese Woche. Die Alu-Schilder eigenen sich insbesondere zur Anbringung an Einfahrtsstraßen von Wohngebieten oder in der Nähe von Schulen, Kindergärten oder Spielplätzen. Die Schilder haben eine Größe von DIN-A-2, also ungefähr 60 x 42 cm im Hochformat. Vorbohrungen wurden bewusst weggelassen, damit die Anbringung flexibel mit unterschiedlich großen Schellen, Kabelbindern oder Verschraubungen an Pfosten unterschiedlicher Stärke, Zäunen oder Ähnlichem möglich ist.

Gerne bestellt das Landratsamt weitere Schilder zum Selbstkostenpreis von 15 Euro pro Stück zuzüglich Versandkosten nach. Dieses Angebot können sowohl Gemeinden, als auch andere Organisationen oder auch Privatleute in Anspruch nehmen. Dazu muss bis spätestens 22. Juni eine Mail an new@neustadt.de unter Angabe von Namen, Adresse und natürlich die gewünschten Motive gesendet werden. Danach werden die Schilder bei einer Druckerei aus dem Landkreis bestellt und voraussichtlich Anfang Juli mit einer Rechnung versandt. Spätere Nachbestellungen sind leider nicht möglich.

(Bild- und Textquelle: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab)