Neustadt/WN: Ökologie im Fokus

Es ist ein Paradies für Flora und Fauna: das ist Kainzbachtal bei Tännesberg. Tännesberg im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ist eine Modellgemeinde für Biodiversität. Das bedeutet, hier soll die Kulturlandschaft erhalten bleiben, das Gemeindegebiet nachhaltig entwickelt werden und das Bewusstsein für biologische Vielfalt gestärkt werden. Bei der Bürgermeisterdienstversammlung des Landkreises Neustadt an der Waldnaab wurde deutlich: Alle Gemeinde sollten nachziehen. Denn Biodiversität habe nur Vorteile, sagte Landrat Andreas Meier. Sie sei gut für das Ökokonto, mache den Landkreis als Heimat noch attraktiver und verbessere auch das Image der Gemeinden und Landkreise.

Konkret wurde in Neustadt auch die Bayerische Kompensationsverordnung angesprochen. Die zeigt und fordert Möglichkeiten der Kompensation bei Erschließung von neuen Flächen. Beispielsweise die Anpflanzung von Blühstreifen oder die Aussaat von Blumenwiesen.

Auch der Landkreis Neustadt an der Waldnaab selbst will weiter an seinem ökologischen Fußabdruck arbeiten. Ein großes Thema sei dabei natürlich auch der Flächenverbrauch. Der Landkreis Neustadt an der Waldnaab habe zwar einen sehr geringen Verbrauch, dennoch sei das eines der Themen, das auch in Zukunft die Gemeinden beschäftigen würden, so Meier. Deshalb müssten hier auch neue Strategien gefunden werden. (eg)