Neustadt/WN: Verbandsversammlung des ZRF Nordoberpfalz

Rund 4,8 Millionen Euro beträgt das Gesamthaushaltsvolumen des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz für das Jahr 2020. Die Verbandsversammlung hat heute Vormittag den Verbandshaushalt einstimmig genehmigt. Dieser kommt ohne Kreditaufnahmen aus. Rund 1,1 Millionen Euro tragen hierbei die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth, sowie die Stadt Weiden. Im Jahr 2020 sind verschiedene Maßnahmen angedacht: Die Integrierte Leitstelle soll beispielsweise für die digitale Alarmierung ertüchtigt und der Notruf muss auf IP-Technik umgestellt werden.

Die Mitglieder der ZRF-Verbandsversammlung genehmigten heute zudem einen zusätzlichen Krankentransportwagen als Ersatzfahrzeug. Das Bayerische Rote Kreuz hatte den zusätzlichen Krankentransportwagen gefordert, um eine Alternative bei Ausfällen anderer KTW zu haben. Von den Sozialversicherungsträgern kam bereits eine Kostenzusage.

(nh/Videoreporter: Erich Kummer)