Nittenau: Fahrer übersieht Rettungswagen

Am Mittwoch, den 28.03.2018, ereignete sich gegen 9 Uhr auf der St. 2150 von Nittenau nach Bruck (Landkreis Schwandorf) ein Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen.

Der RTW war auf einer Einsatzfahrt zu einem Notarzteinsatz in Richtung Bruck unterwegs. Auf Höhe der Ortschaft Sulzmühl setzte der Fahrer des RTW mit Martinshorn und Blaulicht zum überholen mehrerer PKW an. Ein Paketdienstfahrer, der mit seinem Transporter ebenfalls Richtung Bruck unterwegs war, wollte nach Links von der Staatsstraße auf Sulzmühl abbiegen. Der Fahrer des Paketdienstes erkannte den überholenden RTW zu spät und es kam zu Zusammenstoß. Der Fahrer des RTW konnte nicht mehr reagieren und krachte ins Heck des Paketdienstes und schleuderte diesen in ein Grundstück eines Anliegers.

Der 39-jährige Fahrer des RTW und der 26-jährige Fahrer des Paketdienstes wurden durch den Zusammenstoß jeweils leicht verletzt. Nach der Behandlung vor Ort wurden die beiden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Am Transporter des Paketdienstes entstand Totalschaden und auch am RTW entstand ein erheblicher Schaden an der Front. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10.000€.(sb/ms)