Nittenau/Muckenbach: Oberpfälzer AfD bereitet sich auf Kommunalwahl vor

Claudia Marino ist die neue Vorsitzende der Oberpfälzer AfD.

Mit 37 von insgesamt 47 abgegebenen Stimmen setzte sie sich auf dem Bezirksparteitag in Nittenau gegen Sebastian Durden aus dem Kreisverband Regensburg durch.
Damit ist Marino die Nachfolgerin von Christian Paulwitz, der gut fünf Jahre an der Spitze der AfD Oberpfalz stand.

Neben den Vorstandswahlen gab es am Bezirksparteitag einen Ausblick des stellvertretenden Landesvorsitzenden Gerd Mannes auf die Kommunalwahlen 2020. Mannes machte deutlich: Erklärtes Ziel der Partei ist es, in den größeren bayerischen Städten möglichst mit eigenen OB-Kandidaten anzutreten und viele Mandate in Stadträten zu erobern.

Einer aktuellen Umfrage zufolge bleibt die AfD im Freistaat derzeit bei neun Prozent. Mannes sieht der Kommunalwahl daher positiv entgegen.

Scharfe Kritik wurde jedoch an „Linksfaschisten“ geäußert. Durch Terror gegen Wirte seien öffentliche Veranstaltungen für die Rechtspopulisten kaum mehr möglich. Ein Grund, weshalb die AfD Oberpfalz ihren Bezirksparteitag in einem kleinen Ort bei Nittenau abhalten musste.

(cg)