Nittenau: Traktortour wirbt für regionales Essen

Zeigen, wo das Essen herkommt: Das ist das Ziel der Traktortour des Bayerischen Bauernverbandes. Die hat jetzt bei Nittenau Halt gemacht.

Wo kommt mein Essen her und wie wird es produziert? Diese Fragen würden sich laut dem Bayerischen Bauernverband immer mehr Menschen stellen. Besonders seit der Corona-Pandemie. Um die Fragen zu beantworten, hat der Verband eine „Erklärtour“ gestartet.

Ein folierter Traktor fährt dafür durch ganz Bayern und macht Halt bei unterschiedlichen landwirtschaftlichen Betrieben – wie bei dem von Markus Gregori in Goppeltshof bei Nittenau.

Gregori baut Futtermais an, hält Kühe und hat eine Blühwiese angesät. Der Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes, Josef Wittmann, nutzt den Betrieb von Gregori als Paradebeispiel, um die natürlichen Kreisläufe im Zusammenspiel zwischen Landschaft und Landwirtschaft aufzuzeigen. Beispielsweise werden die Wiesen durch die Rinder erhalten.

(tw)