Nürnberg/Oberpfalz: Bayerischer Heimatpreis für Oberpfälzer Zoigl-Kultur

Die Oberpfälzer Zoiglkultur wurde gestern bei einem Festakt mit dem „Heimatpreis Nordbayern“ ausgezeichnet. Vertreter der Schutzgemeinschaft „Echter Zoigl vom Kommunbrauer e.V.“ nahmen die Auszeichnung vom Heimatminister Albert Füracker entgegen.

Den bayerischen Heimatpreis erhalten laut Ministerium nur Menschen, die Bräuche, Traditionen und Fertigkeiten in Bayern bewahren und dadurch Traditionsliebe, Weltoffenheit und Fortschritt miteinander verbinden. „Der Zoigl bringt Oberpfälzer Lebensgefühl und gelebte Tradition mit gemeinsamen Bierbrauen und Genuss mit bester Qualität zusammen“, erklärte Füracker.

Die Biertradition gibt es seit rund 600 Jahren. Dabei stellen mehrere Hausbrauer mit Braurecht im Kommunbrauhaus eines Ortes den Sud her und lassen das Bier in den eigenen Kellern zu Hause vergären. Damit diese Tradition gewahrt wird, wurde der Oberpfälzer Zoigl bereits markenrechtlich geschützt. In Windischeschenbach, Neuhaus, Mitterteich, Fallkenberg und Eslarn gibt es noch Kommunbrauhäuser. (sh)