Oberpfalz TV

Oberklausen: Rettungsübung im Forst

Viele der privaten Wälder in Bayern sind nicht komplett erschlossen. Dies stellt eine große Gefahr für medizinische Versorgung dar, falls es im unwegsamen Gelände zu einem Unfall kommt. Hierbei sind besonders die Bergung einer verletzten Person sowie ihr Abtransport eine Herausforderung für beteiligte Rettungskräfte. Um auf solche Manöver besser vorbereitet zu sein, hat das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Amberg in einem privaten Waldstück bei Eschenfelden eine Rettungsübung simuliert. An der Übung waren insgesamt fünf umliegende Feuerwehren, ein Rettungsdienst sowie die Bergwacht beteiligt. Durch solche Übungen möchte man auf mögliche Gefahren bei der Waldarbeit aufmerksam machen und den Ablauf bei einem Unfall darstellen. (awa)