Oberliga Süd: Blue Devils Weiden – Deggendorfer SC 6:1

Die Blue Devils Weiden haben in der Oberliga Süd mit einer sehr starken Leistung gegen den Deggendorfer SC geglänzt. 6:1 hieß es am Ende für den EVW.

Wenn die Blue Devils Weiden auf den Deggendorfer SC treffen, dann war das in der jüngeren Vergangenheit oft eine einseitige Geschichte. Das war es auch bei der jüngsten Ausgabe des Duells am Freitagabend, nur mit dem Unterschied, dass Weiden dieses Mal den DSC über weite Strecken dominierte und nicht umgekehrt. Ein krummes Ding zum 1:1 durch Röthke in der 25. Minute sollte nur eine Randnotiz werden, in einer ansonsten wirklich bärenstarken Vorstellung des EVW. Die Blue Devils waren über sehr weite Strecken das tonangebende Team und versetzten dem DSC bereits in der 29. Spielminute den vorentscheidenden Schlag. Zwei Tore innerhalb von wenigen Sekunden durch Latta und Homjakovs brachten die Hausherren auf die Siegerstraße und mit 3:1 in Front.

Die anschließende Timeout von Deggendorfs Coach Henry Thom sollte aber keine richtige Wirkung zeigen, sein Team fand einfach kein wirkliches Mittel gegen eine rasant aufspielende Weidener Mannschaft. In der 33. Minute flattert ein Rubes Schuss unhaltbar ins Netz und in der 38. Minute war es dann Marius Schmidt der noch vor dem Schlussabschnitt mit seinem Treffer zum 5:1 für die Entscheidung sorgte. Den Schlusspunkt setzte dann Martin Heinisch, der sich anscheinend endlich von den Folgen seiner Corona-Infektion zu erholen scheint. Wirkte wieder deutlich fitter als zuletzt und zeigte direkt wie wichtig er nach wie vor für das Weidener Spiel sein kann. Endstand der Partie 6:1.

Am Sonntag waren dann die Starbulls Rosenheim einen Tick zu stark für den EVW. Trotz Blitzstart musste sich der EVW am Ende mit 1:3 geschlagen geben. In der Tabelle liegen die Oberpfälzer derzeit auf Rang sechs.

(ac)