Oberliga Süd: Blue Devils Weiden – ECDC Memmingen Indians 6:3

Eishockey Spektakel mit Oberfälzer Happy End. Die Blue Devils Weiden schlagen die Memmingen Indians mit 6:3.

Was war das für ein Wahnsinns Eishockeyspiel, das die Blue Devils Weiden und die Indians aus Memmingen da aufs Eis der Hans Schröpf Arena zauberten. 60 Minuten Vollgas-Eishockey von beiden Mannschaften, neun Tore und Spannung bis in die Schlussminuten, der gemeine Eishockeyfan kam da am Sonntagabend wirklich auf seine Kosten.

Eine frühe Führung des EVW durch einen Doppelschlag in der vierten Minute (Latta N., Herbst) konterte der ECDC aus Memmingen in einem starken Mitteldrittel und drehte die Partie. Spielstand nach einer halben Stunde: Knappe 3:2 Führung für die Indians (Kasten 11., Wolter 27., Kasten 30.) die dabei zwei ihrer drei Tore ihrer starken Überzahl zu verdanken hatten.

Blue Devils Trainer Ken Latta hatte nach der teilweise enttäuschenden Perfomance seiner Mannschaft im Oberpfalzderby am Freitag gegen die Eisbären (hier geht’s zum Spielbericht) einen ganz anderen Auftritt seines Teams für das Gastspiel der Indians in Weiden versprochen. Und seine Truppe hielt Wort. Im dritten Drittel riss der EVW das Ruder ein Stück weit an sich und kippte die Partie doch noch zu seinen Gunsten. Drei Tore im Schlussabschnitt (Schmidt 50., Latta N. 58., Palka 59.) bescherten den Blue Devils den dritten Saisonsieg, der auf 60 Minuten gesehen auch mit 6:3 in der Höhe in Ordnung ging.

(ac)