Oberliga Süd: Blue Devils Weiden – Starbulls Rosenheim 1:4

Die Blue Devils Weiden sind mit einer Niederlage in die neue Oberliga Süd Saison gestartet. Zum Auftakt musste sich der EVW den Starbulls aus Rosenheim mit 1:4 geschlagen geben.

Beide Mannschaften hatten in den ersten Minuten leichte Probleme ihren Rhythmus zu finden, kamen dann aber beide immer besser in dieses Spiel. Chancen gab es in den ersten 20 Minuten sowohl auf Weidener als auch auf Rosenheimer Seite. Die ersten die eine nutzen konnten waren dann die Gäste. Gegen Mitte des ersten Drittels erspielte sich Rosenheim ein leichtes Übergewicht und belohnte sich dafür mit dem 0:1 in der 13. Minute (Torschütze: Sebastian Stanik). Weiden ließ sich davon aber nicht aus der Bahn werfen, war hier weiter voll im Spiel, auch wenn das Chancenplus auf Seiten der Gäste aus Rosenheim lag. Auch der EVW kam weiter zu guten Möglichkeiten, spielte die aber ein ums andere Mal zu ungenau zu Ende. Den Ausgleich erzielten sie trotzdem, auch nicht unverdient. Adrian Klein stellte die Partie in der 36. Minute wieder auf Remis. Kurz vor der Drittelpause hatte Habermann dann sogar die große Möglichkeit auf 2:1 stellen, der Innenpfosten rettete den Starbulls aber das Unentschieden in die Pause.

Im Schlussabschnitt merkte man dem EVW dann aber endgültig die suboptimale Saisonvorbereitung an. Für 60 Minuten volles Tempo gegen Rosenheim schien es noch nicht ganz zu reichen. Generell fehlte den Blue Devils, völlig verständlicherweise, einfach noch der Rhythmus. Rosenheim ist dann aber eben auch ein Gegner, der dich ausknockt, sobald du die kleinste Schwäche zeigst. Meier (47.), Höller (52.) und Henriquez Morales (55.) stellten auf 1:4, gleichzeitig auch der Endstand.

Am Sonntag in Deggendorf liefs dann schon etwas besser. Mit einem 2:0 Auswärtssieg beim DSC setzte der EVW eine erste Duftmarke, in einer noch sehr jungen Saison.

(ac)