Oberliga Süd: Ken Latta verlängert bei Blue Devils Weiden

Diese Nachricht wird Weidener Eishockeyfans ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern: Ken Latta hat seinen Vertrag bei den Blue Devils Weiden um ein weiteres Jahr verlängert und wird auch in der Saison 2020/2021 die Geschicke des Oberpfälzer Oberligisten lenken. Nachdem Kontingentspieler und Topscorer Tomáš Rubeš bereits vergangene Woche sein Arbeitspapier vorzeitig verlängert hatte, ist die Latta-Verlängerung die nächste wichtige Weichenstellung für die Zukunft.

Der 57-jährige Kanadier übernahm die Blue Devils Weiden im Januar 2018, führte den EVW in der abgelaufenen Spielzeit über PLatz sieben in der Meisterrunde in die Playoffs. Dort schieden die Weidener dann zwar mit 1:3 gegen die Hannover Scorpions aus, zeigten aber eine beeindruckende Serie und boten den hochfavorisierten Hannoveranern einen packenden Kampf.

Auch in der aktuellen Spielzeit führte Latta sein Team erneut in die Meisterrunde. Das Saisonziel Erreichen der Playoffs ist nach wie vor greifbar. „Wir haben trotz unserer begrenzten Mittel bewiesen, dass wir auch mit den großen Mannschaften der Liga mithalten können. Die Mannschaft kann den Einzug in die Play-offs noch schaffen. Wir haben zwar ein paar Punkte Rückstand, aber es sind noch viele Spiele. Das trauen uns vielleicht einige nicht zu, aber dafür werde ich mit dem Team weiter hart arbeiten“, so der Kanadier.

„Mit Ken Latta setzen wir auf der Trainerposition weiter auf Kontinuität. Er arbeitet sehr gut mit jungen Spielern und hat in den vergangenen beiden Jahren junge Spieler wie Valentin Bäumler oder Adrian Klein in die 1. Mannschaft integriert. Ken Latta hat außerdem bewiesen, dass er die Mannschaft in schwierigen Situationen führen kann. Durch seine sehr guten Kontakte im Eishockey-Business und seine engagierte Arbeit sind wir zuversichtlich, dass wir ein schlagkräftiges Team für die kommende Saison zusammenstellen werden, um unsere Ziele zu erreichen“, so Blue Devils-Geschäftsführer Franz Vodermeier zu Lattas Vertragsverlängerung. (ac)

(Bildquelle: Werner Moller, Blue Devils Weiden)