Oberliga Süd: Nächster Neuzugang für die Blue Devils

Dominik Müller verstärkt Weidener Defensive

Die Blue Devils Weiden vermelden erneut Vollzug. Mit Domink Müller verstärkt ein weiterer erfahrener Verteidiger die Weidener Defensive. Der Tscheche mit deutschem Pass wechselt vom Nachbarrivalen aus Selb zur Latta-Truppe in die Oberpfalz.

 

Müller durchlief alle Jugendabteilungen des tschechischen Extraligisten Sparta Prag. Dort spielte er bereits mit Weidens Topstar Tomáš Rubeš in einer Mannschaft.  Zudem stand er für die U16 und die U17 der tschechischen Eishockeynationalmannschaft auf dem Eis.

 

„Dominik ist Rechtsschütze und ein offensiv gefährlicher Verteidiger. Er ist läuferisch gut, arbeitet hart für sein Team und geht keinem Zweikampf aus dem Weg. Er ist sicher eine große Verstärkung für unsere Mannschaft.“

Ken Latta, Trainer Blue Devils Weiden

 

In seinem Heimatland war Müller in der zweiten und dritten Liga aktiv, außerdem spielte er in der Inter-National-Leaque in Österreich. Zur Saison 2015/2016 wechselte der heute 27-Jährige nach Schweden, bevor er in der darauffolgenden Saison erstmals in Deutschland unterschrieb. Bei FASS Berlin war er mit 21 Scorerpunkten der torgefährlichste Berliner Verteidiger, was ihn in den Fokus der Selber Wölfe rückte. Dort spielte er die vergangenen drei Jahre und stand 142 Mal für die Wölfe auf dem Eis. Dabei legte er 87 Scorerpunkte auf.

 

„Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann und bin zuversichtlich, dass wir zusammen eine gute Saison spielen und die Playoffs erreichen werden.“

Dominik Müller, Verteidiger Blue Devils Weiden

 

Müller betonte er habe sehr gute Gespräche mit den Weidener Verantwortlichen gehabt, weshalb ihm die Entscheidung nicht schwer gefallen sei. Die Nähe zu seiner tschechischen Heimat sei ein weiterer positiver Aspekt gewesen. In Weiden wird Müller mit der Nummer 22 auf dem trikot auflaufen. (ac)