Oberpfalz: 26 Millionen Euro für Städtebau

26,285 Millionen Euro – so viel stellt die Bayerische Regierung dem Regierungsbezirk Obepfalz für den Städtebau zur Verfügung. Gefördert werden damit Sanierungsprojekte in den drei neuaufgelegten Bund-Länder-Programmen der Städtebauförderung: „Lebendige Zentren“, „Sozialer Zusammenhalt“ und „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“.

„Für die Oberpfalz sind das beachtliche Summen, die umfangreichen Fördermittel werden der städtebaulichen Weiterentwicklung unseres Regierungsbezirks zu Gute kommen.“ – Regierungspräsident Axel Bartelt

Er begrüßte zudem die neue, flexiblere Struktur der Städtebauförderung.

„So können die Förderexperten der Regierung der Oberpfalz noch gezielter auf die jeweiligen Bedürfnisse der Städte und Gemeinden eingehen, wie zum Beispiel die Belebung von Orts- und Stadtkernen unter besonderer Berücksichtigung der ländlichen Regionen.“ – Regierungspräsident Axel Bartelt

Städtebauförderung: Programmvolumen 2020 in der Oberpfalz
·       „Lebendige Zentren – Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne“: 12,09 Mio. Euro
·       „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“: 6,96 Mio. Euro
·       „Wachstum und nachhaltige Erneuerung – Lebenswerte Quartiere gestalten“: 7,235 Mio. Euro

Hintergrund:

Lebendige Zentren – Erhalt und Entwicklung der Orts- und Stadtkerne
Mit dem Programm „Lebendige Zentren“ werden insbesondere die Zielsetzungen der bisherigen Programme „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ sowie „Städtebaulicher Denkmalschutz“ gebündelt. Stadt- und Ortsteilzentren sollen attraktiver gestaltet und zu identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft und Kultur weiterentwickelt werden.

Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten
Das bisherige Programm „Soziale Stadt“ wird mit dem neuen Programm „Sozialer Zusammenhalt“ fortentwickelt. Die Programmziele bestehen weiterhin darin, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Nutzungsvielfalt in den Quartieren zu erhöhen, die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu unterstützen und den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken.

Wachstum und nachhaltige Erneuerung – Lebenswerte Quartiere gestalten
Das neue Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ enthält die bisherigen Förderziele des Stadtumbau-Programms, geht jedoch im Sinne nachhaltiger Erneuerung darüber hinaus (z.B. zur Klimafolgenanpassung) und setzt einen Schwerpunkt bei der Brachflächenentwicklung, zur Unterstützung des Wohnungsbaus bzw. zur Entwicklung nachhaltiger Quartiere.