Oberpfalz: 55-Jährige weiterhin vermisst – Ermittlungsgruppe gegründet

Für die Suche nach der vermissten Andrea Scherr aus Vohenstrauß ist nun eine Ermittlungsgruppe bei der Kriminalpolizei Weiden gegründet worden. Die 55-jährige Andrea Scherr wird seit Sonntag den 01.12.2019 vermisst. Aufgrund von einer Erkrankung könnte sie sich in einer lebensbedrohlichen Situation befinden, so das Polizeipräsidium Oberpfalz. Sie wurde zuletzt gegen Sonntag Mittag von einer Bekannten im Vohenstraußer Ortsteil Oberlind gesehen.

Umfangreiche Ermittlungen hätten bisher keine Hinweise auf den Aufenthaltsort von Andrea Scherr ergeben, so die Polizei. Sie hat mit mehreren Streifen, Hunden und Polizeihubschraubern in Bayern und in Tschechien gesucht. Bislang gingen fünf Hinweise aus der Bevölkerung ein, die leider nicht zum Auffinden von Andrea Scherr geführt haben. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise.

Die Vermisste wird wie folgt beschrieben:

– 55 Jahre
– ca. 170 cm groß
– ca. 75 kg
– normale Figur
– Brillenträgerin
– kräftig blaue Jacke, knielang, abgesteppt
– blaue Jeans
– Mütze mit Fellimitat, großer Umschlag, seitlich mit „Bommel“ ähnlich Quasten
– große Narbe am linken Schlüsselbein

Sie ist möglicherweise mit einem grauen Renault Modus (PKW) mit dem amtlichen Kennzeichen SAD-RA 828 unterwegs.

Hinweise zum Verbleib der Vermissten oder zu dem gesuchten Fahrzeug nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. unter der Telefonnummer 0961/401-291 entgegen. Wer den aktuellen Aufenthaltsort von Andrea Scherr kennt, möge sich bitte sofort an den Polizeinotruf 110 wenden. (az)