Oberpfalz TV

Oberpfalz: Ab heute können Wahlscheine angefordert werden

Am 24. September steht die Bundestagswahl an. Dann wählen 61,5 Millionen Wahlberechtigte in Deutschland den 19. Deutschen Bundestag. Wer aber nicht persönlich zur Urne gehen und abstimmen kann, kann als Alternative auch mit der Briefwahl wählen.

Und genau dafür können ab heute die Wahlscheine bei der jeweiligen Verwaltungsstelle des Hauptwohnortes angefordert werden, entweder persönlich oder schriftlich. Dazu sind folgende Angaben erforderlich:

  • Familienname
  • Vornamen
  • Geburtsdatum und
  • Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort).

Eine Alternative findet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Dort ist ein Vordruck, den Sie ausgefüllt zurücksenden können.

In diesem Jahr kann der Wahlschein aber auch übers Internet beantragt werden. Und das geht so: Der Benachrichtigungsbrief ist mit einem QR-Code ausgestattet. Der kann über das Smartphone gescannt werden, wo die persönlichen Daten automatisch hinterlegt sind. Der Antrag ist dann nur noch zu bestätigen. Datenschutzrechtliche Bedenken gebe es dabei laut Martin Schafbauer, dem stellvertretenden Kreiswahlleiter Amberg-Sulzbach, nicht. Künftig wird dem Wähler so der Gang ins Einwohneramt erspart.

Spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr muss der Wahlschein dann bei der zuständigen Stelle vorliegen. Später eingegangene Wahlbriefe können nicht mehr berücksichtigt werden. (sd)