Oberpfalz/Amberg: Warnstreiks bei der AOK

Für heute Vormittag und Mittag hatte die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten der AOK zu einem Warnstreik in mehreren bayerischen Städten und Gemeinden aufgerufen – darunter auch Ebermannsdorf, Weiden, Tirschenreuth und Amberg.

Von 12 bis 14 Uhr protestierten heute beispielsweise Mitarbeiter der AOK Direktion Amberg und verleiteten so ihren Forderungen Nachdruck. ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde eine Erhöhung der Gehälter um 6,8 Prozent. Außerdem sollen die Ausbildungsvergütungen für die unterschiedlichen Ausbildungsgänge auf ein einheitliches Niveau angehoben werden. Ebenfalls fordert Ver.di einen jährlichen Zuschuss für Gesundheitsmaßnahmen und eine Verbesserung der Aufstiegschancen in den ersten Beschäftigungsjahren.

Nicht zufrieden zeigt sich ver.di mit den bisherigen Angeboten der Arbeitgeber. Diese hätten angeboten, die Gehälter bei einer Laufzeit von 36 Monaten in den Stufen 2 Prozent, 1,5 Prozent und 1,5 Prozent anzuheben.

(nh/Videoreporter: Alfred Brönner)