Oberpfalz: Arbeitsmarktzahlen für Dezember 2020

Die Bundesagentur für Arbeit hat heute die Arbeitsmarktzahlen für den Monat Dezember veröffentlicht. Sowohl im Bezirk Weiden als auch in Schwandorf seien laut der Agentur für Arbeit die Auswirkungen der Coronakrise spürbar. Die Arbeitslosigkeit liege deutlich über dem Vorjahresniveau.

Im Raum Schwandorf meldet die Bundesagentur für Arbeit für den Dezember eine Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent. Im vergangenen Monat lag die Quote noch bei 3,1 Prozent. Derzeit sind 7.791 Menschen arbeitslos. Das sind 331 Menschen mehr als im Vormonat.

Eine ähnliche Entwicklung vermeldet auch die Agentur für Arbeit in Weiden. Die Zahl der Arbeitslosen steigt hier um 248 Menschen auf 4.410 Arbeitssuchende. Insgesamt steigt damit die Arbeitslosigkeit um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent.

Für den Arbeitsmarkt als Ganzes sei das Weihnachtsgeschäft von besonderem Interesse, so Thomas Würdinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weiden. Es liegen zwar noch keine Zahlen für die vergangenen drei Wochen vor, aber er hat heute dennoch eine vorsichtige Beobachtung wiedergegeben: Da das Weihnachtsgeschäft 2020 nicht den Umfang der vergangenen Jahre hatte, habe es sowohl im Gastronomie- und Hotelbereich als auch im Einzelhandel heuer keine erhöhte Personalnachfrage gegeben.

(vl)