Oberpfalz: Bayerische Bäcker und Fernsehmacher tun sich zusammen

Sie kennen jemanden, der Probleme hat, Oberpfalz TV zu empfangen? Dann erzählen Sie ihm oder ihr doch von unserer Kampagne „Mehr daheim geht nicht“. Daran beteiligen sich alle 14 bayerischen regionalen Privatsender. Und seit kurzem auch der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk.

Die Zielgruppe der Kampagne: Alle Satellitenzuschauer, die derzeit Probleme haben, ihren jeweiligen Lokalsender zu empfangen. Diesen Zuschauern will man mit „Mehr daheim geht nicht“ Hilfestellungen und Serviceleistungen bieten. Auf die Kampagne selbst, aber eben auch besagte Serviceleistungen und Hilfestellungen, soll derzeit in bayerischen Bäckereien aufmerksam gemacht werden. Durch Aufsteller, Flyer und spezielle Papiertüten.

Auf den Tüten ist unter anderem die Nummer einer Hotline zu finden. Bis Ende November bekommt jeder Anrufer unter der Telefonnummer 0800 2019 200 persönliche Beratung und Hilfe. Erreichbar ist die Hotline Montag bis Freitag, von 14:00 bis 20:00 Uhr. Wem nicht direkt am Telefon geholfen werden kann, für den bieten wir den Service an, einen Fernsehtechniker vorbeizuschicken, der sich dann individuell vor Ort um das Problem kümmert.

Die Kooperation mit den Bäckereien geht noch bis 20. Oktober. Alle weiteren Informationen rund die Kampagne „Mehr daheim geht nicht“ finden Sie hier. (ac)