Oberpfalz TV

Oberpfalz: Die Arbeitsmarktzahlen im November

Die Arbeitsagenturen verzeichnen historisch niedrige Arbeitslosenquoten für den Monat November. Die Arbeitslosigkeit ist in der nördlichen und mittleren Oberpfalz zwar zum Teil etwas gestiegen, aber dennoch deutlich besser als im Vorjahr. Die Bundesagentur für Arbeit hat heute die Arbeitsmarktzahlen für den Monat November veröffentlicht.

In Schwandorf meldet die Bundesagentur für Arbeit im August eine Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent. 5.830 Menschen haben hier keine Arbeit. Im Vergleich zum Oktober bedeutet das eine Zunahme der Quote um 0,1 Prozentpunkte.

Im Bereich der Agentur für Arbeit in Weiden ist die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Hier liegt die Quote bei 3,3 Prozent. 3.939 Menschen sind in diesem Bereich arbeitslos gemeldet. Das sind rund 130 weniger als im Vormonat.

Als Grund für die historisch niedrigen Werte für den Monat November nennt Thomas Würdinger von der Agentur für Arbeit Weiden die stabilen Witterungsverhältnisse. Vor allem Jugendliche würden derzeit von einer guten Ausbildungssituation profitierten. Auch hier seien die Arbeitslosenzahlen deutlich gesunken.

(eg)