Oberpfalz TV

Oberpfalz: Falsche Polizisten am Telefon

Auf dem Display des Telefons erscheint die 110 oder die Nummer der hiesigen Polizeiinspektion. Am Telefon ist ein Mensch, der sich als Polizist ausgibt. Und er warnt vor einem möglichen Einbruch. Doch was nach Hilfsbereitschaft klingt, ist in Wahrheit Betrug. Denn Trickbetrüger haben eine neue Masche entwickelt, um an das Vermögen ihrer Opfer zu kommen: Sie geben sich als Polizisten aus, behaupten, Wertgegenstände oder Geld seien im Visier von Einbrechern. Dann bitten sie ihre Opfer, das Geld oder Gut an einen Polizeibeamten zu übergeben. Dieser würde die Wertgegenstände dann irgendwo sicher verwahren. Allerdings ist der wiederum ebenfalls ein Trickbetrüger und nimmt die Wertgegenstände an der Haustüre entgegen.

So erbeuten Trickbetrüger im Jahr Ware im Wert von tausenden Euro. Die Nummer auf dem Telefondisplay wiegt die Opfer in Sicherheit. Dabei ist es ganz leicht, die angezeigte Nummer zu manipulieren. Das heißt, die Trickbetrüger können theoretisch von jedem Telefonanschluss der Welt anrufen und trotzdem wird die Nummer der Polizei angezeigt.

Die Polizei warnt deshalb: Geben Sie niemals ihr Geld einem Polizeibeamten! Richtige Beamte würden auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände entgegennehmen. Außerdem: lassen Sie sich immer den Namen des angeblichen Polizeibeamten und die Dienststelle geben. Sagen Sie, Sie werden zurückrufen. Dann rufen Sie bei der tatsächlichen Dienststelle an und fragen nach, ob es dort einen Polizeibeamten mit dem genannten Namen gibt. Wenn nicht: melden Sie den Anruf sofort! (eg)