Oberpfalz: Grenzüberschreitende Großkontrolle der Verkehrspolizei Amberg auf der A6

Zu einem Rundumschlag gegen die grenzüberschreitende Kriminalität hat jetzt die Verkehrspolizei Amberg auf der Autobahn A6 ausgeholt. Auf dem Parkplatz Stocker Holz haben die Einsatzkräfte eine Großkontrolle vorgenommen.

Im Rahmen einer Großkontrolle haben Einsatzkräfte unter Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Amberg zu einem Rundumschlag gegen grenzüberschreitende Kriminalität ausgeholt. Fünf Stunden lang haben die Polizisten den Verkehr auf der Autobahn A6 Richtung Heilbronn auf Höhe des Parkplatzes Stocker Holz ausgeleitet, um Kontrollen durhzuführen. Insgesamt wurden 164 Fahrzeuge und 313 Menschen unter die Lupe genommen.

Fahndungserfolge und Verstöße gegen das Waffengesetz
Im Zuge der Aktion konnten zwei mit Haftbefehl gesuchte Menschen festgenommen werden. Außerdem wurden mehrere Verstöße nach dem Aufenthaltsgesetz, dem Waffengesetz und weitere Straftaten festgestellt. Auch in Sachen Verkehrssicherheit haben die Einsatzkräfte zahlreiche Verstöße und Mängel an den kontrollierten Fahrzeugen ausmachen können.

Falsche Ladungssicherung
Gerade Mängel in der Ladungssicherung seien ein hohes Risiko. Dies sei gerade bei Unfällen mit LKW ein Problem, so Einsatzleiter Tobias Mattes. Doch den Fahrern selbst sei oftmals kein Vorwurf zu machen, da sie die Lastwägen von anderen Stellen verplombt übernehmen würden. In solchen Fällen würden nach Angaben der Verkehrspolizei dann die verantwortlichen Verlader zur Kasse gebeten.

(awa)