Oberpfalz: Lange Autoreisen – Mit Bewegungspausen sicher ans Ziel

In 14 Tagen beginnen die Sommerferien in Bayern. Für viele bedeutet das: Ab in den Urlaub! Gerade heuer entscheiden sich wohl einige dafür, lieber Urlaub zuhause oder in weniger weit entfernten Gebieten zu machen. Dann steht aber oft eine lange Autofahrt bis zum Urlaubsort an. Wie Sie sicher an ihrem Urlaubsziel ankommen – wir haben ein paar Tipps für Sie!

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Das verheißt Erholung und Entspannung. Doch bis man am Urlaubsort ankommt, steht meist eine lange Autofahrt bevor. Wer sicher ankommen will, legt spätestens alle 200 km oder alle zwei Stunden eine Pause ein. Aber wir macht man sich dann wieder fit? Mit einfachen Bewegungsübungen lässt sich hier schon viel erreichen: der Kreislauf kommt in Schwung und die Muskeln werden gelockert. Experten raten:

– In flottem Tempo 5 Minuten auf Rastplatz auf- und abgehen, schwungvoll Arme dabei bewegen
– Schultern kreisen mit seitlich gestreckten Armen
– Aufs linke Bein stellen, rechtes Bein dynamisch vor- und zurückschwingen, einige Male je Seite wiederholen

Auch der Nacken- und Kopfbereich darf nicht vernachlässigt werden, um wieder fit die Weiterfahrt anzutreten. Denn wer lange konzentriert fährt und ständig geradeaus schaut, spürt häufig Verspannungen im Nackenbereich. Aber wie kann ich auf dem Autorastplatz meinen Nacken lockern?

– Kopf langsam nach links neigen, unterstützt durch sanften Zug der linken Hand, bis eine leichte Dehnung spürbar ist
– dann Seite wechseln, 3 mal pro Seite wiederholen
– anschließend Schultern vorwärts und rückwärts rollen und die Arme ausschütteln

Übrigens: Auch eine zu kalt eingestellte Klimaanlage verursacht einen steifen Hals, wenn der Lüftungsstrahl auf den Kopf gerichtet ist. Also keine Kühlschranktemperaturen einstellen, öfter rasten und Bewegungspausen einlegen. Dann kommt man entspannt ans Ziel und kann den Urlaub in vollen Zügen genießen.

(tf)