Oberpfalz: Neuer Regierungsvizepräsident Luderschmid

Florian Luderschmid folgt auf Christoph Reichert als Regierungsvizepräsident der Oberpfalz. Christoph Reichert wechselt in das Gesundheitsministerium.

Florian Luderschmid tritt heute den Dienst als Vizepräsident der Regierung der Oberpfalz an. Der gebürtige Donauwörther folgt damit auf Christoph Reichert, der in das bayerische Gesundheitsministerium wechselt. Zuletzt war Luderschmid persönlicher Referent und Leiter des Büros von Innenminister Joachim Herrmann im Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Ich sehe den Abschied von Florian Luderschmid mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zum einen freut es mich für den künftigen Regierungsvizepräsidenten, dass er nunmehr in seine Wahlheimat Regensburg zurückkehren und dort eine neue, großartige Aufgabe übernehmen kann. Auf der anderen Seite verliere ich einen juristisch mit allen Wassern gewaschenen hochversierten engen Mitarbeiter, der in der Verwaltung hervorragend vernetzt ist.

Joachim Herrmann, Innenminister Bayerns

Der Lebenslauf Luderschmids zeigt nach den Worten des Ministers die Bandbreite, die ihn zum Regierungsvizepräsidenten qualifiziert: „Vom Spezialisten für Polizeirecht über die Aufgabe als so genannter Spiegelreferent des Innenministeriums in der Staatskanzlei bis hin zum Vertreter des Innenministeriums in der Bayerischen Vertretung in Berlin hat Luderschmid schon vor seinem Job als mein Büroleiter einen breiten Erfahrungsschatz aus fachspezifischen und Querschnittsaufgaben gesammelt und sich ausgezeichnet bewährt.“