Oberpfalz: OVIGO Theater stellt „Zeitreisen“ für 2021 vor

Das OVIGO Theater hat seine „Zeitreisen“ für das Jahr 2021 vorgestellt. Dabei handelt es sich um geführte Erlebniswanderungen mit Schauspielszenen. Im kommenden Jahr wird es die bei Oberviechtach, bei Georgenberg und in Thanstein geben.

 

Die Idee an sich war eher aus der Not geboren. Die Corona-Pandemie zwang Kulturschaffende im Sommer dieses Jahres neue Wege zu gehen und neue Konzepte zu entwickeln. Beim OVIGO Theater wurden deshalb die „Zeitreisen“ zur Burg Murach bei Oberviechtach ins Leben gerufen. Erlebnisführungen und Wanderungen, kombiniert mit spannenden Schauspielszenen. Mehr als 1000 Besucher kamen zu den rund 50 Terminen im Sommer dieses Jahres. Grund genug für die Organisatoren das neue Erfolgskonzept auch 2021 wieder anzubieten.

„Schrazeln, Hoymänner und der wilde Hans – ein sagenhafter Spaziergang zur Burg Murach“ wird auch im kommenden Jahr  fortgesetzt. Allerdings mit einem „Upgrade“, so Autorin und Regisseurin Maria Oberleitner. „Es wird zwei neue Versionen geben – als Kinder- und Grusel-Spezial. Die Grusel-Variante sogar bei Vollmond.“ Das Kinder-Spezial soll dabei von Kindern für Kinder sein,  so Regie-Kollege Michael Zanner. „Erwachsene müssen beim Spielplatz warten.“

Komplett neu im Programm ist die Zeitreise „Durch den Grenzwald zu den Granitriesen – eine Wanderung zur Burg Schellenberg“. Die rund acht Kilometer lange Wanderung führt durch die Wälder in der Region Georgenberg, weshalb die Besucher gut zu Fuß sein sollten, wie Maria Oberleitner erklärt. Die Führung geht vorbei an den Überresten der Burg Schellenberg und macht auf dem Weg mehrere Stopps im 19. und 20. Jahrhundert. Es geht um das Leben an der Grenze zu Zeiten des Kalten Krieges, um die Arbeit in den Granitsteinbrüchen und um die Schwierigkeiten des oberpfälzer Waldes im Zuge des Klimawandels.

Ebenfalls neu:  „Von Raubrittern und Revolverhelden – ein historischer Streifzug durch Thanstein“. Bei der Zeitreise sollen die Besucher erfahren, welche Rolle Thanstein beim Tod von König Ludwig II. gespielt habe, welche grausamen einstigen Herrscher sogar ihre eigene Burg überfallen hätten oder wieso man sich im Thansteiner Wald besser nicht setzen solle. Enden soll die Führung auf Burg Thanstein.

Tickets für die Zeitreisen sind online erhältlich. Rund 50 Termine von Mai bis September 2021 stehen fest. „Die Nachfrage ist bereits riesig“, so OVIGOs künstlerischer Leiter Florian Wein, der sich auch ausdrücklich bei den Kooperationspartnern bedankt, die sich in einer so schwierigen Zeit so offen gezeigt hätten. (ac)