Oberpfalz: Sie spielen mit dem Leben anderer – Wie gehen Polizei und Justiz mit Steinewerfern um?

Menschen, die absichtlich Gegenstände von Brücken auf die Fahrbahn werfen, stellen eine Gefahr für alle Verkehrsbeteiligten dar. Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Amberg kann bereit ab einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde die Windschutzscheibe eines Autos durch herabstürzende Gegenstände zerstört werden.

Doch Materialschäden sind in so einer Situation noch das geringste Problem. Denn derartige Eingriffe in den Straßenverkehr können lebensgefährlich sein. Wir haben nachgefragt, wie man sich verhalten soll, wenn man beim Autofahren in eine solche Gefahrensituation kommt. Hier müsse man laut Tobias Mattes, dem Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Amberg verschiedene Situationen unterscheiden:

1) Man ist selbst betroffen
Sollten Sie betroffen sein und Ihr Auto von einem Gegenstand getroffen werden, sollte die Geschwindigkeit reduziert werden und unbedingt darauf geachtet werden, dass die Spur nur sicher gewechselt wird, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Dann sollte man auf den Standstreifen fahren, die Warnblinkanlage einschalten, die Warnweste überziehen, ein Warndreieck aufstellen und hinter der Leitplanke den Notruf absetzen.

2) Ein anderes Fahrzeug ist betroffen
Wenn Sie sehen, dass ein anderes Fahrzeug von einem Gegenstand getroffen wird, sollten Sie ebenfalls die Geschwindigkeit reduzieren und dem betroffenen Fahrzeug das Ausweichen ermöglichen. Weiterhin sollte gegebenenfalls der Unfallort abgesichert und darauf geachtet werden, dass eine Rettungsgasse gebildet werden kann.

3) Verdächtige Personen auf einer Brücke
Wenn Sie auf der Autobahn auf der Brücke verdächtige Personen sehen und Sie die Situation nicht einordnen können, rufen Sie die 110 und teilen Sie der Polizei die Situation mit, damit mögliche gefährliche Situationen bereits im Vorfeld gelöst werden können.

4) Warnmeldung per Radio
Wenn Sie eine Warnmeldung zu Menschen auf der Brücke über das Autoradio hören, gilt es, aufmerksam an Brücken heranzufahren und die Geschwindigkeit im Bereich der Brücke zu reduzieren. Weiterhin sollte man bremsbereit sein, damit im Fall der Fälle so wenig wie möglich in einer solchen Gefahrensituation passieren kann.

(awa)