Oberpfalz: Terroranschlag in Wien – große Erschütterung in der Region

Terror in Wien – diese Nachricht dominiert aktuell die Schlagzeilen. Bei einer Terrorattacke im Zentrum der österreichischen Hauptstadt sind vier Passanten getötet und 22 Menschen verletzt worden. Der 20-jährige Attentäter wurde von der Polizei erschossen. Dieser war wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorbestraft, berichtet Österreichs Innenminister Karl Nehammer. Ob es mehrere Täter gibt, sei bisher noch unklar, so die Informationen vor Redaktionsschluss. Bundesaußenminister Heiko Maas fordert einen internationalen Kampf gegen islamistischen Extremismus. Für den Terror gebe es „Null Toleranz“, so Maas. Auch Politiker unserer Region zeigen sich erschüttert.

Inzwischen sind 14 Menschen im Umfeld des mutmaßlichen Attentäters festgenommen worden, wie der österreichische Innenminister Nehammer bei einer Pressekonferenz erklärte. Die Wiener Staatsregierung will der Opfer mit einer dreitägigen Staatstreuer gedenken. Für Österreichs Kanzler Sebastian Kurz handele es sich bei der Attacke um einen Anschlag auf die Freiheit und Demokratie der Republik Österreich.

(sh)